Profil anzeigen

Tipps für den Schulwechsel / Diese Erlebnisbäder haben jetzt geöffnet

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
ich.du.wir. // Der LN-Familien-Newsletterich.du.wir. // Der LN-Familien-Newsletter
ich.du.wir. // Der LN-Familien-Newsletter

Guten Tag, liebe Leserin, guten Tag, lieber Leser!
Eigentlich dürfte es mich nicht überraschen, doch irgendwie tut es das doch. Jedes Jahr wieder. Eigentlich gehe ich davon aus, doch gerade erst Weihnachten gefeiert, aufs neue Jahr angestoßen zu haben und schwupps - ich gucke auf den Kalender und muss feststellen, dass der erste Monat des neuen Jahres schon wieder vorbei ist. Und ich habe es nicht mal gemerkt. Der Januar ist vergangen, ohne dass ich auch nur einen meiner lobenswerten Vorsätze umgesetzt hätte. Okay, erwischt: Immerhin das habe ich gelernt und mache gar keine mehr.
Dennoch: Gefühlt vergeht mein Januar so schnell wie kaum ein anderer Monat. Zumal im Moment, wo wir zwischen Corona-Zahlen und Schulpflicht, Impf-Überlegungen und Betreuungszeiten hin und her switchen.
Und einerseits ist es okay, dass die Zeit rast, denn ich bin bereit fürs Frühjahr. Aber andererseits sind es wieder nahezu vergessene Wochen, die wir nie wieder bekommen. Auch nicht, wenn wir mal wieder mehr Zeit bräuchten. Wenn wir Zeit selbst in Form von grauen, trüben Tagen nähmen.
Vorsatz für ab sofort und immer: Beeilen wir uns heute, das Leben zu genießen. Zum Beispiel in einem der Erlebnisbäder in der Umgebung. Oder bei einem nächtlichen Ausflug.
Herzliche Grüße schickt Ihnen
Was uns bewegt

Lübeck: So läuft die Anmeldung zur weiterführenden Schule für künftige Fünftklässler
Kitas in Schleswig-Holstein: Künftig sollen sich die Eltern testen
Präsenzpflicht in Schulen aufgehoben: Folgt Schleswig-Holstein dem Berliner Kurs?
PCR-Tests für Lehrer gefordert
Ach was!

Wozu dienen die orangefarbenen Rohre über der Travemünder Allee?
Eltern aufgepasst! DFB revolutioniert den Kinderfußball
Smoothies im „Öko-Test“: Zu viel Zucker machen sie ungesund
Mitmachen und gewinnen!

Lieferservices im Test: Wo gibt’s die beste Pizza in Lübeck?
Gelesen

Unser Lieblings-Buch der Woche:
Foto: hfr
Foto: hfr
Sie sind manchmal Fluch und Segen zugleich: Kinderfragen. Oft zu klug und meistens so schwierig zu beantworten. Dieses wundervolle Buch “Was macht das Licht, wenn es dunkel wird?” hilft Eltern dabei, Antworten zu geben. Oder lädt Schulkinder ein, diese selber zu entdecken. Und zwar in Reimform.
Die beiden Niederländerinnen Bette Westera (Text) und Sylvia Weve (Illustrationen) haben sich Fragen gewidmet wie “Warum bin ich nicht mein Bruder?” oder “Kommt mir meine Zukunft entgegen?” Ihre gereimten Antworten (übersetzt von Rolf Erdorf) sind mal philosophisch, mal lustig, mal ausführlich, mal knapp. Aber alle regen zum Nachdenken an - gemeinsam oder auch alleine.
Was macht das Licht, wenn es dunkel wird?” ist erschienen im Rieder Verlag und für etwa 20 Euro im Handel erhältlich.
Aus dem Leben

Unser Lieblings-Schnappschuss der Woche:
Nach dem Waschen ist vor dem Waschen
Ein Teil des Schulhofes meines Sohnes ist ein nicht unbedingt englisch angelegter Garten. Perfekt zum Herumstromern, Verstecken, sonst was spielen. Solange dieser Winter allerdings eher ein Herbst ist, heißt das jedoch auch: Ein Hoch auf die Waschmaschine. Ein Grund mehr, weshalb ich mich auf den Sommer freue: Da sind die Knie dreckig und nicht die Hosen. Und die muss er alleine waschen.
Schmeckt lecker

Fladenbrot selbst backen
Zum Anbeißen: Sandwiches
Tipps & Termine

Spaß, Wellness und Sauna: Diese Erlebnisbäder haben geöffnet
Impfen und „boostern“ ohne Termin: Hier gibt es offene Aktionen
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.