Profil anzeigen

Ferienstart mit 30 Grad! / Sicheres Baden: Das bedeuten die Flaggen am Strand

ich.du.wir. // Der LN-Familien-Newsletterich.du.wir. // Der LN-Familien-Newsletter

Guten Tag, liebe Leserin, guten Tag, lieber Leser!
Noch einmal schlafen und dann: Sommerferien! Freuen Sie sich auch so auf die gemeinsame freie Zeit mit der Familie? Hier wurden schon zahlreiche Pläne geschmiedet. Abend-Picknick an der Wakenitz, Nachtwanderung am Strand, endlich mal ins Miniaturwunderland, im Gartenstuhl abhängen und jeden Tag Freibad und Eis. Aber bitte mit Sahne. Und Schokosoße. Und bunten Streuseln.
Doch in diese Vorfreude auf den Sommer, auf die lauen Abende, auf den Duft frisch gemähter Gerste, auf blauen Himmel und grünes Gras, aufs Schwimmen im Meer, auf die Leichtigkeit mischt sich - vor allem in diesem Corona-Jahr - auch eine ordentliche Portion Melancholie. Wie bitteschön ist die Zeit geflogen? Warum ist ein ganzes Jahr schon wieder rum? Wie kann es sein, dass der Sohn schon in die dritte Klasse kommt? Und wann ist das kleine Mädchen zwischen Lockdown, Home-Office und Co. eigentlich so groß geworden? Mehr denn je möchte ich die Zeit anhalten. Vor allem jetzt, wo langsam das normale Leben wieder Einzug hält.
Genießen wir also den Moment - und die Vorfreude auf die Ferien, die vor uns liegen. Und sie starten sommerlich heiß: Heute und morgen erwarten auch uns im hohen Norden Temperaturen von bis zu 33 Grad! Wer sich abkühlen will: Wir haben die wichtigsten Regeln für sicheres Baden für Sie zusammengefasst und erklären, was nochmal die Flaggen am Strand bedeuten.
Herzliche Grüße schickt Ihnen
Was uns bewegt

Baden im Meer: Diese Regeln sollten Sie kennen – und das bedeuten die Flaggen am Strand
Freizeitbäder: Jetzt ist wieder mehr als Bahnenschwimmen erlaubt
Corona-konforme Gartenparty: Wann kann man auf Schnelltests verzichten?
Ach was!

Sommer 2021: Massenweise Mücken, Zecken und Ameisen in Schleswig-Holstein
LN-Gastro-Test: Die Top Ten der Außengastronomie in Lübeck und Umgebung - jetzt abstimmen
Wie funktioniert Geocaching? Tipps für Einsteiger-Familien
Geliked

Unser Lieblings-Blog der Woche:
Fotos: Stock Adobe, dpa
Fotos: Stock Adobe, dpa
Gelesen

Unser Lieblings-Buch der Woche:
„Die Muskeltiere“ von Ute Krause (Text und Zeichnungen) sind eine echte Lese-Empfehlung für die Sommerferien. Und zwar alle Teile, ausnahmslos. „Einer für alle, alle für einen!“ - unter diesem Motto erleben die Protagonisten immer neue Abenteuer: die gemütliche Kellermaus Picandou C. Saint Albray, die weiße Ratte Gryère Réserve, die aufgrund von Gedächtnisverlust lange glaubte, sie sei eine Maus, die kecke Kneipenmaus Eddie alias Pomme de Terre und der edle Goldhamster und Gründer der Muskeltiere, Bertram von Backenbart. Gemeinsam wohnen sie im Keller des Feinkostgeschäfts von Frau Fröhlich in der Nähe des Hamburger Hafens. Gleich sein erstes Abenteuer führt das Quartett (bewaffnet mit Degen aus Cocktailspießen) denn auch auf hohe See… Dreh- und Angelpunkt der Geschichten ist auch immer wieder der Hinterhof des Geschäfts. Denn dorthin bringt Frau Fröhlich jeden Abend den Müllsack aus dem Feinkostladen – ein Fest für die Muskeltiere und ihre Freunde! Die Bücher sind nicht nur zum Selbstlesen, sondern auch zum Vorlesen ein großer Spaß. Vor allem, wenn Kneipenmaus Pomme de Terre mit breitestem Hamburger Slang zu Wort kommt.
Sie sind auf der Suche nach einem Buch für die Sommerferien?
Hört sich gut an

Unser Lieblings-Lied der Woche:
“King-Kong Superschwein” von Raudau (Album: “Es geht los”): Ohrwurm-Alarm im Kinderzimmer: Der Song über Jan-Arnes geheime Meerschwein-Dame - “King-Kong ist ihr Name” - läuft bei uns zurzeit hoch und runter. Es gibt kaum eine Chance, bei der eingängigen Melodie nicht mitzusummen. Ich sag nur: King-Kong-Superschwein, Du lässt Jan-Arne nie allein!
Schmeckt lecker

Kochen im Ferienhaus: Coole Rezepte und wichtige Zutaten fürs Gepäck
Wolkenbrot: Rezept für das trendige, fluffige und bunte „Cloud Bread“ zum Selberbacken
Save the date

Nach Verzögerung: Naturbad Marli öffnet endlich
Football: Lübeck Cougars verschenken 700 Tickets fürs erste Heimspiel
Fehmarn-Pferde-Festival zum ersten Mal seit wieder mit Zuschauern
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.