Profil anzeigen

Hier gibt es Laternenumzüge / Das bieten die Nordischen Filmtage

ich.du.wir. // Der LN-Familien-Newsletterich.du.wir. // Der LN-Familien-Newsletter

Guten Tag, liebe Leserin, guten Tag, lieber Leser!
ich möchte mich schon mal direkt und prophylaktisch entschuldigen: Sollten Sie sich in diesem Newsletter über ungewöhnlich viele Fehler ärgern, tut es mir leid. Ich hoffe, Sie sehen es mir nach: Es war Zeitumstellung. Und die darauf folgenden Tage sind in meiner Familie leider traditionell keine besonders erfolgreichen Tage. Dafür sind sie aber besonders lang.
4.27, 4.43, 5.12 - Das ist leider kein Geheim-Code, sondern die Anzeige meines Handys am Montag, Dienstag und Mittwoch dieser Woche, jeweils nur wenige Minuten nachdem Kind 2 oder 3 das Ende der Nacht verkündet hatte. Mit freundlicher Unterstützung der Katzen, die ebenfalls echt richtig großen Hunger haben und deren Anschaffung eine tolle Idee war. Wirklich.
Wie Sie sehen, gibt es einen leicht positiven Trend beim morgendlichen Aufstehen. Es kann sich also nur noch um wenige Wochen handeln, bis mich morgens der Wecker weckt und ich vielleicht sogar vor dem Aufstehen Zeit habe, die tollen Geschichten meiner Kollegen zu lesen. Wann auch immer Sie es schaffen: Diese hier über die Möglichkeit einer Straßenbahn für Lübeck und auch diese hier über die Kinder und Jugendfilme der Nordischen Filmtage möchte ich Ihnen besonders ans Herz legen.
Herzliche Grüße schickt Ihnen
Was uns bewegt

Weihnachtsmärkte in Lübeck ohne 3G-Regeln – das ist geplant
Erzieher im Norden alarmiert: Kinder spielen „Squid Game“ nach
„Happy Family“ aus Wismar bei Instagram: Das Geheimnis eines glücklichen Familienlebens
Preise steigen: Was Eigentumswohnungen rund um Lübeck aktuell kosten
Ach was!

Ungeklärte Phänomene: Immer wieder Ufo-Sichtungen in Norddeutschland
Pop-It-Hype: Wie kann das Trend-Spielzeug in der Schule sinnvoll eingesetzt werden?
„Die Superzwillinge“: Neue Vox-Show mit Amira Pocher auf Fehmarn gedreht
Gelesen

Unser Lieblings-Buch der Woche:
Als ich meinen Großen (8) fragte, welches Buch ich denn wohl mal im Newsletter vorstellen sollte, krabbelte er auf sein Hochbett und kam mit diesem wieder runter: “100 Kinder” von Christoph Drösser heißt es, und den Ehrenplatz oben auf dem Hochbett bekommen nur sehr wenige Bücher.
Dieses wunderbare Exemplar gehört dazu. Zeit-Autor Christoph Drösser erklärt Kindern ab etwa acht Jahren die Welt anhand von Kindern, Illustratorin Nora Coenenberg malt wunderbare Bilder dazu. Wie viele Kinder von 100 leben in Asien? 56 sind es und nur 6 in Europa. Wie viele gehen zur Schule? Wie viele haben eigene Schuhe? Wie viele müssen Krieg ertragen? Wie viele können schwimmen?
Fragen über Fragen, die so anschaulich und nah am Leben der Kinder beantwortet werden, dass das Gelesene ganz nebenbei in den Kopf fliegt.
“100 Kinder” von Christoph Drösser und Nora Coenenberg ist im Gabriel Verlag erschienen und für 14 Euro im Handel erhältlich.
Hört sich gut an

Unser Lieblings-Hörspiel der Woche:
Der Älteste brachte es mit aus der Schule und mittlerweile singt schon die Jüngste die Titelmelodie: “Grundschul-Superhelden - sie kommen, um zu helfen”.
Anna, Jonas, Caro und Finn sind vier ganz normale Viertklässler der Bärbel-Rapunzel-Grundschule (über deren Namen sich vor allem die Eltern freuen). Doch eines Tages erklärt ihnen das neue Lautsprecher-System der Schule, dass sie fortan als mit speziellen Kräften ausgestattete Superhelden ihre Schule vor Bösem bewahren müssen. Mal treffen sie auf einen ausgebrochenen Zirkus-Löwen, dann wird der Direktor entführt oder es spukt auf Klassenfahrt.
“Die Grundschul-Superhelden” ist eine Hörspiel-Reihe von Lamp und Leute (Universal Music) und sowohl als CD als auch online beispielsweise bei Amazon Music erhältlich.
Schmeckt lecker

Muffins und Eulen aus übriggebliebenen Kartoffeln
Haferdrinks im „Öko-Test“
Tipps & Termine

Laterne laufen rund um Lübeck: Eine Übersicht
Verkaufsoffener Sonntag in Lübeck: Diese Geschäfte machen mit
Weihnachtsmarkt auf dem Landgestüt in Traventhal
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.